Ausschreibung Toskana 2019


Anmeldung

Damit das Hotel in etwa weiss wieviel von uns in kommen sind wir froh wenn du dich möglichst früh für diese Ferien in der Toskana Anmelden kannst. Spätestens bis zum 3.März 2019

Ja ich komme mit:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Für eine annullations und Rückreisekostenversicherung ist der Teilnehmer ebenfalls selbst verantwortlich.

Bericht Toscana 2018

Wie die letzten Jahre, fuhr das RBT Fridolin in der Fahrtswoche nach Massa Marittima in der Toskana ins Trainingslager zur Saisonvorbereitung. Am Anreisetag wurden am Nachmittag schon die ersten Runden gedreht, Proviant besorgt oder der Liegestuhl genossen bei angenehmen Frühlingstemperaturen. Das Wetter versprach eine super schöne Woche bei milden Temperaturen, genau richtig um zu trainieren.Die Touren gestalteten sich sehr unterschiedlich, manche konzentrierten sich die ganze Woche auf das Rennvelo und machten einige Kilometer und Höhenmeter. Dabei fuhren sie in die uns schon bekannten wunderschönen Dörfer wie, Prata, Sassetta, Tirli, Tatti und viele mehr. Die hügelige Landschaft mit teils anspruchsvollen Steigungen und Abfahrten bieten uns jedes Jahr wieder gute Trainingsbedingungen. Andere wiederum, stiegen morgens aufs Rennvelo und wechselten am Nachmittag aufs Bike um auf den wunderschönen Trails an der Technik für die kommende Bike-Rennsaison zu feilen. Eine Gruppe erkundete die Gegend und die neuen Trails fast täglich mit dem Bike und machten so Tagestouren bis ans Meer und zurück. Am Mittwoch war das Wetter nicht sehr einladend um aufs Velo zu steigen. Wir nutzten den Ruhetag und machten Ausflüge nach Follonica, Massa Marittima, oder nach Siena. Pizza essen und Städtebesichtigung, da war für jeden etwas dabei. Denjenigen die nach Siena fuhren, bot sich auf der Hin- und Rückfahrt ein derart schlechtes Wetter, welches wir in der Toskana noch nie sahen. Stock dicker Nebel und stark Regen, ermöglichte nur ein sehr langsames Fahrtempo auf der kurvenreichen Strasse. Zwei von uns nutzten den Tag und fuhren trotz Regen und Nebel mit dem Velo in den Wald um wilde Spargeln zu sammeln. Immer wieder sahen wir viele Menschen die an den Strassenrändern oder im Wald auf der Suche nach etwas waren. Nachdem sich unsere zwei Spargelsucher schlau machten, begann die Suche.

Und diese war nicht um sonst, jeder von uns bekam zum Nachtessen eine kleine Portion wilde grüne Spargeln von der Hotel Küche zubereitet. Die weiteren Tage der Woche war wieder wunderschönes Wetter und es konnte weiter trainiert werden.

Es war wiederum eine super Woche in der Toskana, abwechslungsreich und für jedes etwas dabei.

Nun sind wir parat für die Velosaison 2018.

 

Alle Bilder zu der Woche in unserer Bildersammlung


Bericht Toscana 2017

10. April 2017

 

Am Samstag, 1. April, reisten einige Mitglieder des RBT-Fridolin nach Massa Vecchia in der Toskana um die ersten Trainingskilometer auf dem Rad zu machen.

Bei schönstem Wetter und herrlichen Temperaturen angekommen, wurden die Velos bereit gemacht und das Trikot angezogen.

Eine erste Runde wurde in der Gegend Massa Marittima gedreht und Pläne für die kommende Woche geschmiedet.

Am Sonntag ging es dann endlich auf die erste Tagestour los, zwar mit etwas Regen aber nicht mit minderer Motivation der Teilnehmer. Die Strecke führte uns über Roccastrada, wo es dann auch einen heissen Espresso zum Aufwärmen gab.

Die Abfahrt von Prata nach Massa Marittima ist jedes Jahr ein Highlight, 10 km schönste Kurven und kein Verkehr. Diese Route lässt jedes Gümmeler-Herz höher schlagen.

Die Woche hindurch waren wir alle ganz individuell unterwegs, die Gümmeler sammelten Kilometer und Höhenmeter, fuhren Strecken bis nach Siena und zurück, die Insel Elba wurde mit dem Velo besucht oder die Singeltrails rauf und runter gefahren.

Für die Biker bot das Biker Mekka Massa Vecchia dieses Jahr ein paar neue Leckerbissen, da wurden in mühevoller Arbeit den Winter hindurch 4 neue Singeltrails der Extraklasse erstellt.

Diese Trails führen durch die wunderschönen Wälder der Toskana und manch einer nahm gleich wieder den Anstieg auf sich um dieses Bike-Vergnügen nochmals zu geniessen.

Auf unseren Touren entdeckten wir natürlich immer wieder die einheimische Flora und Fauna. Dieses Jahr hatten wir Begegnungen mit einem Wildschwein, einer Schlange, zwei riesigen Kröten und zwei Skorpionen. Wobei zu erwähnen ist, dass die zwei Skorpione blinde Passagiere waren, die sich in unseren gesammelten Pinienzapfen versteckten und im Rucksack mit ins Hotel kamen.

Wir radelten vorbei an Rebbergen, Olivenplantagen, Rapsfeldern, Pferdeweiden und riesigen Äckern. Natürlich durfte eine Biketour ans Meer nicht fehlen. Dort angekommen genossen wir die Ruhe alleine an einer wunderschönen Bucht namens Cala Violina.

Am Donnerstag endeten alle Touren ob Rennvelo oder Bike in einem Gewitter mit Hagel, einige Teilnehmer fanden Unterschlupf an einer Bushaltestelle, wieder andere waren mitten im Wald und kämpften sich durchnässt durch die sintflutartig mit Wasser gefüllten Trails durchs Unterholz. Der Spass kam dabei auf alle Fälle nicht zu kurz, zurück im Hotel wurden Schuhe mit Zeitungen ausgestopft und die Trikots zum Trockenen aufgehängt. Anderntags ging es dann, mit trockenen Kleidern, wieder auf die nächste Tour.

 

Wir erlebten eine sehr schöne Woche in der Toskana, für jeden war etwas dabei, das Essen im Hotel Massa Vecchia war wie gewohnt sehr fein und jeder von uns ging mit einem Lächeln im Gesicht Ende Woche nach Hause.

Bericht: Ursula Eugster