NEWS


21.05.18 Rennradtour Sattelegg mit Bruno



Projekt Flowtrail

Spende Flowtrail Glarus
Ein Flowtrail für Jung und Alt vom Einsteiger bis zum Profi von der Schwammhöhe nach Glarus.
Wir brauchen noch weitere Sponsoren um unser Projekt realisieren zu können! Möchtest du deinen Teil zum GLKB-Flowtrail Glarus beitragen?
Kontaktiere uns unter glkbflowtrail@outlook.com
Wir freuen uns auf deine Nachricht!


29.04.18 EKZ CUP Schwändi


Toskana 2018

Wie die letzten Jahre, fuhr das RBT Fridolin in der Fahrtswoche nach Massa Marittima in der Toskana ins Trainingslager zur Saisonvorbereitung. Am Anreisetag wurden am Nachmittag schon die ersten Runden gedreht, Proviant besorgt oder der Liegestuhl genossen bei angenehmen Frühlingstemperaturen. Das Wetter versprach eine super schöne Woche bei milden Temperaturen, genau richtig um zu trainieren.Die Touren gestalteten sich sehr unterschiedlich, manche konzentrierten sich die ganze Woche auf das Rennvelo und machten einige Kilometer und Höhenmeter. Dabei fuhren sie in die uns schon bekannten wunderschönen Dörfer wie, Prata, Sassetta, Tirli, Tatti und viele mehr. Die hügelige Landschaft mit teils anspruchsvollen Steigungen und Abfahrten bieten uns jedes Jahr wieder gute Trainingsbedingungen. Andere wiederum, stiegen morgens aufs Rennvelo und wechselten am Nachmittag aufs Bike um auf den wunderschönen Trails an der Technik für die kommende Bike-Rennsaison zu feilen. Eine Gruppe erkundete die Gegend und die neuen Trails fast täglich mit dem Bike und machten so Tagestouren bis ans Meer und zurück. Am Mittwoch war das Wetter nicht sehr einladend um aufs Velo zu steigen. Wir nutzten den Ruhetag und machten Ausflüge nach Follonica, Massa Marittima, oder nach Siena. Pizza essen und Städtebesichtigung, da war für jeden etwas dabei. Denjenigen  die nach Siena fuhren, bot sich auf der Hin- und Rückfahrt ein derart schlechtes Wetter, welches wir in der Toskana noch nie sahen. Stock dicker Nebel und stark Regen, ermöglichte nur ein sehr langsames Fahrtempo auf der kurvenreichen Strasse. Zwei von uns nutzten den Tag und fuhren trotz Regen und Nebel mit dem Velo in den Wald um wilde Spargeln zu sammeln. Immer wieder sahen wir viele Menschen die an den Strassenrändern oder im Wald auf der Suche nach etwas waren. Nachdem sich unsere zwei Spargelsucher schlau machten, begann die Suche.
Und diese war nicht um sonst, jeder von uns bekam zum Nachtessen eine kleine Portion wilde grüne Spargeln von der Hotel Küche zubereitet. Die weiteren Tage der Woche war wieder wunderschönes Wetter und es konnte weiter trainiert werden.
Es war wiederum eine super Woche in der Toskana, abwechslungsreich und für jedes etwas dabei.
Nun sind wir parat für die Velosaison 2018.

Alle Bilder zu der Woche in unserer Bildersammlung


24.03.2018 Churfirstenrundfahrt

Ueli, Kurt und Bruno traffen sich Heute morgen bei Kaiserwetter für die Churfirstenrundfshrt. Zuerst nahmen wir den Kerenzer in Angriff dann im Gegenwind nach Sargans und wieder im Wind auf dem Rheindamm nach Grabs hinauf nach Wildhaus wo wir uns eine Kaffeepause gönten. Weiter gings nach Wattwil und Ricken nach Kaltbrunn ins Gartenkaffe dort traffen wir Ursula,Heidu,Sebi und Björn. Bei schönstem Sonnenschein. Anschliessend fuhren wir alle miteinander nach Niederurnen. Danke an alle.



Tortur 2018

Die TORTOUR ULTRACYCLING feiert diesen Sommer 10-jähriges Jubiläum, die TORTOUR CYCLOCROSS Summer ihre Weltpremiere. Details dazu präsentieren wir anlässlich unseres umfangreichen Infoabends im April. www.tortour.com

Download
TORTOUR18_info-veloclubs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 384.4 KB

10.03.2018 Rennrad-Zürichseerundfahrt

An diesem spontan angesagten RBT Anlass fanden sich sechs gleichgesinnte RBT-ler zur traditionellen Zürichseerundfahrt. Sebi und Björn liessen sich von der Abkürzung über den Seedamm verführen. Bei leichtem Regen ging es für die vier restlichen um den ganzen See. Ein Kaffeehalt in Feldbach kamen den Radfahrern sehr gelegen. Vom leichten Schmutz und der Feuchtigkeit abgesehen kamen alle wohlbehalten und zufrieden wieder nach Hause. Danke allen Teilnehmenden, Danke Bruno für den Aufruf zur Tour.