RBT News 2021


Vorwärts mit dem Bike im Glarnerland

Bikeshop-Betreibende, Trailbauer, Biker und Bike-Interessierte sowieTourismus-Fachleute aus dem Glarnerland haben sich im August 2020 zwecks eines Ziels zusammengeschlossen: Das Bike-Angebot im Glarnerland soll attraktiver werden. Der Zeitpunkt passt, ein neues Velogesetz auf Bundesebene entsteht gerade. Die neuen Regelungen werden die Kantone verpflichten, ein zusammenhängendes und sicheres Velowegnetz zu planen. Der Gesetzesentwurf beinhaltet den Velo-Alltags-und Freizeitverkehr, inklusive Mountainbike.

Download
2021_Gönneranschreiben IG Bike Glarnerla
Adobe Acrobat Dokument 16.5 KB

Bike- & Rennradtour 30.05.2021

Sechs „Gümmeler und Fünf Biker trafen sich am Sonntagmorgen am Bahnhof Niederurnen auf eine Tour.

 Für die «Gümmeler» ging es über den Ricken nach Krinau, Hulftegg, Wald und wieder ins Glarnerland, genossen die Fahrer, meist auf Nebenstrassen, das wunderschöne Wetter.

Für die Biker ging es Richtung Kaltbrunn, wo dann noch drei weitere Biker dazu stossen. Die 8er Gruppe war so nun komplett und nahm der erste Aufstieg Richtung Hagerberg – Schwendi – Bachmannsberg – bis hinauf zur Wielesch in Angriff. Abwechslungsreich führten die Wege über Strasse, Kies und Trails.

Oben angekommen, entschieden die acht Biker, welche erst richtig so in Fahrt gekommen sind, das Restaurant zu passieren und erst beim Nächsten halt zu machen.

Also ging es weiter über Breitenau bis Regelstein. Nun folgten Trails, Wiesenwegen und manchmal auch kurze Schiebepassagen und die RBT`ler kamen teilweise richtig zu schnaufen. Doch belohnt wurde dies durch ein eindrucksvolles Panorama nach links auf den Zürichsee und rechts Richtung Toggenburg und Bodensee. Oben angekommen waren dann doch alle glücklich und eine Verschnaufpause durchaus angebracht. Auch unsere kleinste Teilnehmerin, die bis jetzt im Anhänger mitfahren konnte, durfte da mal ihre Beine vertreten😊

 

Nach einer kurzen, rassigen Abfahrt wurde dann doch das ersehnte Restaurant auf der Alpp Egg erreicht, wo Kaffee und Kuchen an der herrlichen Sonne genossen werden konnte. Nach dieser Verstärkung gings dann auf flowigen Trails bis nach Uznach hinunter, wo wir dann wieder auf unsere Gümeler trafen und nach gemütlichem Beisammensitzen bei Marco Mächler ging es dann wieder auf den Heimweg Richtung Glarnerland. 

RBT-FRIDOLIN-KIDS auf den Spuren der Schokolade

Anstelle des Samstag Bike-Trainings, trafen sich 28 Kinder vor der Schokoladen Manufaktur Läderach in Bilten. Von der Herkunft der Kakaobohne bis hin zur fertigen Schokolade, wurde den Kindern alles auf eindrückliche Weise erklärt. Mit Filmen, dem Einblick in die „Fabrik“ und div. Spielerischen Sachen, konnten sich die Kinder Eindrücke verschaffen. Anschliessend durften die Kinder ausgiebig Schokolade am Schoggi-Brunnen geniessen.

 

Nach dem Rundgang ging es auf einen Fussmarsch in den Elmenwald, zur geplanten Grillstelle. Die Kinder genossen das Essen und natürlich den Biltnerbach. Nach der Rückkehr ins Dorf wurden die Kinder wieder abgeholt. 

28.04.2021 Flowtrail Abendtour

Jeweils am letzten Donnerstag im Monat treffen wir uns beim Restaurant Schützenhaus in Glarus um 18.00Uhr zu einer gemeinsamen Ausfahrt in die Schammhöhe. Wer will kann sich bei der Abfahrt am neuen Flowtrail austoben. An der Ersten Durchführung Ende April regnete es in strömen so blieb das Teilnehmerfeld mehr als übersichtlich. Hoffen wir auf besseres Wetter fürs nächste Mal ende Mai. Die Teilnahme ist jedem und jeder Frei. Wir freuen uns auf alles.


25.04.2021 Frühlings-Rennradtour

Frisch war’s am Morgen, als 13 RBTler aus allen Himmelsrichtungen zum Treffpunkt in Niederurnen erschienen. Die einen (v. a. Jungen) bereits in Kurz-Kurz, die etwas «reiferen» RadlerInnen noch gut gegen die Witterung geschützt.

 

In zwei Gruppen (Danke, Bea, für die Leitung der Medium-Gruppe) ging es dann los aus dem Glarnerland raus Richtung Schmerikon und von dort über Rüti ins Züri Oberland. Auf vorwiegend verkehrsarmen Strässchen genossen die Radelnden die frühlingshafte Landschaft, die schon bald wärmenden Sonnenstrahlen und die unterhaltsamen Gespräche.

 

In Mönchaltdorf trafen sich die zwei Gruppen dann wieder zum gemeinsamen Kaffehalt. Bei fast schon sommerlichen Temperaturen entledigten sich dann auch noch die letzten «Gfrörlis» ihrer Bein-und Armlinge. Nachdem alle wieder gestärkt und erholt waren, ging es auf den Rückweg. Für die Medium-Gruppe mehr oder weniger direkt (ausser die Fägswiler-Rämpli), und für die Long-Gruppe mit Abstecher über den Hasenstrick und Goldingen.

 

 

Vielen Dank an alle, die an dieser schönen Frühlingstour teilgenommen haben.

20.03.21 Rennradtour Tessin

Nach einigen Jahren Unterbruch, wurde dieses Jahr wieder eine Tessiner-Rundfahrt ins Jahresprogramm aufgenommen. Dieses Mal führte uns die Tour nicht ganz in den Süden, sondern in den Bezirk Locarnese.

 Unser Tessiner Mitglied Franz Gallati erwartete uns am Samstag Morgen bei schönstem, aber etwas kühlem Wetter in S.Antonino. Er führte die Gruppe durch die Magadino Ebene nach Tenero, wo man sich trennte. Für die schnelleren Fahrer ging es hinauf zum Sonnenhügel Orselina, hinein ins Centovalli, über Arcegno in den Grenzort Brissago und zurück nach Locarno, wo sie auf die Gruppe mit den „Abkürzungen“ stiess. Nach einer kurzen Verpflegung ging es für die „Geniesser“ auf eine kleine Tenero-Runde. Für die „Schnellen“ führte die Route weiter auf die gegenüberliegende Seeseite, natürlich wenn möglich immer auf Verkehrsarmen Wegen. Nach dem Wendepunkt in Gambarongo, mussten wegen des Nordföhns, nochmals die Kräfte mobilisiert werden, um an den Ausgangspunkt zurück zu kehren. Nach 90Km(60Km)/1400Hm war das Ziel erreicht. An dieser Stelle, einen grossen Dank an Franz für die Organisation.

 Alle Teilnehmenden blieben bis am Sonntag in der Sonnenstube, um nochmals eine Tour zu fahren. Mit Sonnenschein und weniger Wind, ging es nochmals durch die Magadino Ebene nach Bellinzona und anschliessend hinauf zur Verzasca Staumauer. Ein Augenschein für diejenigen, die das erste Mal auf der Mauer standen. Nach einer rasanten Abfahrt gehen zwei tolle Tage, mit vielen neuen Eindrücken, zu Ende.