NEWS


01.03.2019 Hauptversammlung

12. Hauptversammlung des RBT Fridolin

Am Freitag 1. März fand die 12. Hauptversammlung des RBT Fridolin im Restaurant Bären in Netstal statt. Zuerst genossen die Mitglieder des RBT Fridolin ein sehr feines Essen aus der Bären Küche, bevor die Versammlung von Präsident Sämi Schindler eröffnet wurde.

Er begrüsste die Mitglieder welche in erfreulicher Anzahl anwesend waren und führte speditiv durch alle Traktanden. Das letzte Vereinsjahr wurde nochmals Revue passiert mit diversen Berichten der Ressortleiter und des Präsidenten. Es war wiederum ein Erlebnisreiches und

aktives Vereinsjahr. Das Wetter im Sommer 2018 kam uns als Bike Verein zu Gute, da es praktisch immer schön und heiss war. Dies wiederspiegelte sich auch an den Teilnehmerzahlen an unseren Anlässen. Das Jahr 2019 ist ein Wahljahr im Vorstand und deshalb wurde abgestimmt. Der gesamte Vorstand samt Präsident schlug sich zur Wiederwahl vor und wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls wurden unsere Revisoren für eine weitere Periode wiedergewählt. Das Jahresprogramm 2019 wurde Vorgestellt, es wurden einzelne Anlässe vom Frühling in den Herbst verlegt. Neu wird auch eine 2-Tagesbiketour ins Engadin im Juni auf dem Programm stehen. Das neue Vereinsjahr hält wieder einiges parat für unsere Mitglieder. Die erst bis fünft Platzierten der Jahresmeisterschaft wurden bei den Ehrungen mit einem Gutschein von Bikestopstation beschenkt.Die Jahresmeisterschaft gewann bei den Damen Heidi Elmer und bei den Herren

Bruno Elmer. Nach dem keine Anträge der Mitglieder an den Präsidenten eingereicht wurden

konnte die Versammlung schon bald geschlossen werden. Beim gemütlichen Beisammensein wurde noch ein Dessert genossen und rege über die Erlebnisse im Bike Jahr 2018 diskutiert.

Der gesamte Vorstand wünscht unseren Mitgliedern eine Unfallfreie und Erlebnisreiche Bike/Rennvelo Saison 2019.Ursula Eugster


09.02.2019 Vorstand/Leiterevent

Das RBT FRIDOLIN lud auch dieses Jahr wieder zum Leiter- und Vorstandsevent ein.

Die Leiter setzten sich Samstag für Samstag, so wie im Kids-Bike-Lager für die Kinder ein. Ob eine Bike-Tour, Fahrtechnik oder Spiel und Spass, die Leiter gestalten ihr Training immer Abwechslungsreich. Dieses Jahr waren auch einige Väter zu unserem Abenteuer eingeladen. Sind wir doch immer dankbar, wenn sich auch Eltern unseren Leitern und Kindern anschliessen. Unsere Reise führte uns ins „Kleintal“. Mit Schlitten und Winterausrüstung, die einen vorbildlich mit Helm, trafen wir uns bei der Talstation Weissenberge. Hinauf mit der Bahn und rasant mit dem Schlitten hinunter, natürlich gab es auch einige Zwischenfälle, die aber glimpflich ausfielen. Nach zwei Fahrten erwartete uns eine warme Wirtsstube, wo bei einem Fondue noch rege diskutiert wurde. Mit Stirnlampe machten wir uns nun auf die letzte tolle Talfahrt. Mit dem, das alle heil im Tal angekommen sind, ging ein gelungener Abend zu Ende.


02.02.2019 Schneeschuhtour Nierurnertäli

 Am Samstag 2. Februar trafen sich 24 Rbtler in Niederurnen bei der Talstation der Niederurnertäli Bahn zur diesjährigen Schneeschuhwanderung. Bruno Elmer plante diese Tour und zeigte uns das Täli, in welchem noch nicht jeder von uns war.

 Nachdem alle oben angekommen waren mit der Bahn, hiess es Schneeschuhe anziehen um los zu marschieren. Schnee hatte es genug und das Wetter war auch nicht schlecht, trocken und nicht all zu kalt. Bruno und Thomas waren am Morgen schon mal oben und haben für uns gespurt, sonst wäre es um einiges strenger gewesen. Besten Dank ihr zwei.

 Die Route führte uns über den Skulpturenweg Richtung Restaurant Hirzli wo ein feines Fondue auf uns wartete. Trotz des vielen Schnees haben wir doch einige der aus Holz geschnitzten Skulpturen gesehen, z.B. Hirsch und Adler. Nach dem steilen Aufstieg ging es gemütlich leicht auf und ab immer weiter ins Tal hinein. Der Abstieg war dank des vielen Pulverschnees ein einfaches Spiel und man konnte fast schwebend dem Restaurant entgegenlaufen.

 Dort angekommen genossen wir das versprochene Fondue und den einen oder anderen Dessert. Im Dunkeln bei leichtem Schneefall liefen wir das letzte Stück zur Bahn zurück die uns wieder nach Niederurnen brachte.

 Danke Bruno für die Organisation dieser schönen und gemütlichen Tour.

 Ursula Eugster RBT Fridolin

 


20.01.2019 RBT on Snow

 

 Um die 20 Jugendliche vom RBT Fridolin trafen sich letzten Sonntag bei wunderschönem Winterwetter zum Langlaufen auf dem Tottritt in Leuggelbach.

Der Skiclub Riedern stellte uns das Material vom Dario Cologna Fun Parcours zur Verfügung, dies ermöglichte es für alle Jugendlichen die keine Langlaufausrüstung besitzen, das erste Mal Loipenluft zu schnuppern. Nachdem alle Schuhe, Ski und Stöcke gefasst hatten ging es zum aufwärmen auf die Loipe. Spielerisch wurden erste Erfahrungen mit den Skis gemacht und das aufstehen nach dem Sturz geübt. Die erwachsenen RBT Fridolin Langläufer und Eltern der Kinder gaben fleissig Tips und standen zur Seite. Diejenigen welche schon Langlaufen konnten drehten schonb ald selber Ihre Runden. Zum Schluss machten alle Kinder ob Anfänger oder Profi noch gemeinsam eine Runde.

Die Kinder waren mit voller Motivation bei der Sache.Nach der Rückgabe der Ausstattung gab es noch Punch, Sandwich und Muffins für alle, der Hunger und Durst war gross nach diesem Training. Die Motivation unter den Nachwuchsbiker war riesig und manch einer machte eine Zusatzrunde. Langlaufen ist für uns Biker im Winter der ideale Ausgleichssport, auch Nino Schurter (Profibiker) ist im Winter auf der Loipe unterwegs. Es war ein sehr gelungener Anlass für die Kinder. Besten Dank allen Helfern und dem Skiclub Riedern fürs benützen ihres Dario Cologna Fun Parcours Materials. (Bericht:Ursula Eugster)


Ein abwechslungsreiches Jahr 2018

 (Jahresrückblick Glarus 24)

Das Wetter im ganzen Jahr 2018 war perfekt für jeden Biker, aussergewöhnlich viele Gelegenheiten gab es um bei schönem und ab und zu auch sehr heissem Wetter auf dem Bike unterwegs zu sein. Dank dem immer guten Wetter an unseren Vereinsanlässen können wir auf eine erfreuliche Teilnehmerzahl zurückblicken. Das Jahresprogramm bot den Vereinsmitgliedern wieder einiges, aber natürlich durften unsere alljährlichen Anlässe wie die Schneeschuhtour dieses Jahr zum Ortstockhaus mit Fondue, das Trainingslager in der Toskana, diverse Feierabendrennen, das Kids-Bikelager, die Herbstwanderung um nur einige zu nennen nicht fehlen. Wir haben in unserem Verein eine ganz erfreuliche Anzahl an Jungbiker/innen die regelmässig das Training in Glarus besuchen. Es ist schön zu sehen mit wieviel Elan und Spass trainiert wird, um an unserer Kids-Jahresmeisterschaft teilzunehmen oder am EKZ Bike Cup zu starten. Unser Nachwuchs erzielte sehr gute Ränge an diversen Bike Rennen und somit ist der Name Rad Bike Team Fridolin auch ausserkantonal in den Ranglisten vertreten. Auch einige unserer erwachsenen Biker/ Rennvelofahrer nahmen unter dem Jahr an diversen Rennen teil, z.B. Nationalpark Bike Marathon, Tour de Suisse Challange, Iron Bike Race Einsiedeln. Auch Sie erzielten gute Ergebnisse.

An der Hauptversammlung 2017 hat sich das Rad Bike Team Fridolin einstimmig entschieden, sich für den geplanten GLKB Flowtrail von der Schwammhöhe runter nach Glarus einzusetzen und falls der Trail gebaut wird, einmal im Jahr einen Helfereinsatz mit pflege des Trails zu leisten. Mit der Gemeindeversammlung von Glarus Ende diesen November konnte die Zustimmung der Gemeinde, den Trail finanziell zu unterstützen gefeiert werden. Nun steht dem Bau des Trails nichts mehr im Wege.

Wir freuen uns sehr mit den Initianten des Trails diesen Erfolg für den Bike Sport im Kanton zu feiern. Es ist schön, zu sehen, dass die Bevölkerung gesehen hat, dass im Bereich Biken etwas unternommen werden sollte. Wir das RBT Fridolin freut sich sehr, bald rasante Fahrten auf dem GLKB Flowtrail zu geniessen.

Alles in allem kann das RBT Fridolin auf ein sehr erfolgreiches und Wettertechnisch fantastisches Vereinsjahr zurückblicken.

RBT Fridolin, Ursula Eugster


Flowtrail Glarus


02.11.2018 Saisonabschlusshöck

 

Am Freitag 02.November traf sich das RBT Fridolin zum alljährlichen Saisonschlusshöck in Niederurnen. Nach einem sehr feinen Abendessen stand die Rangverkündigung der Jahresmeisterschaft Jugend auf dem Programm. Das Trainingsjahr des Kids Bike wurde in einem Film nochmals Revue passiert, manch eine lustige Szene ergab sich übers Jahr verteilt, somit lud dieser Film zum schmunzeln ein. Eine sehr erfreuliche Anzahl Jugendlicher nahmem übers Jahr am Samstagstraining teil und gingen mit ins Bikelager nach Davos. Die Wertung häufigster Trainingsbesucher gewannen Noé Gisler und Jamie Spörri. Die Jahresmeisterschaft gewann bei den U15 Knaben Marco Schnyder, U11 Laurin Marti und bei den Mädchen Meret Künzle. Die Rangierten bakamen je eine Gold/Silber/Bronze- Medaille und jeder Teilnehmer durfte einen RBT Fridolin Bidon entgegennehmen, gefüllt mit süssem.

Im Anschluss wurden die Kids-Lagerleiter mit den Organisatoren Cornelia und Frederik Jud für die wiederum gelungene Lagerwoche geehrt. Auch die Väter die oftmals im Samstagstraining als Hilfsleiter zur Verfügung standen wurden mit einer Flasche Wein entschädigt. Das neue News Heft wurde vom Präsidenten Samuel Schindler kurz präsentiert und wird in den nächsten Tagen bei unseren Mitgliedern im Briefkasten landen. Der gemütliche Abend wurde mit vielfältigen selbst gemachten Desserts ausgeklungen.

RBT Fridolin

Ursula Eugster


19.10.2018 Plauschabend mit Bouldern


06.10.2018 Herbstwanderung Chüäbodäsee

Herbstwanderung RBT Fridolin

Am Samstag 6.Oktober trafen sich 20 Mitglieder des RBT Fridolin morgens bei den Sportbahnen Elm. Die alljährliche Herbstwanderung führte uns an diesem Tag vom Ämpächli über den Chuänz an den wunderschönen Chüäbodensee. Anfangs noch kühl und regnerisch verzogen sich die Wolken dank Föhn rasch und die Jacken konnten beim ersten Halt ausgezogen werden.
Steil war der Aufstieg zum See aber es hat sich gelohnt, wurden wir doch von den röhrenden Hirschen begrüsst welche mitten in der Brunftzeit sind. So konnten wir auch einige Hirsch Stiere durch den Feldstecher bei Ihren Kämpfen beobachten.
Am See angekommen wurde Mittagspause gemacht und die Sonne genossen. Zu baden wagte sich bei den nicht mehr so warmen Temperaturen niemand mehr.
Nach dem Mittagessen aus dem Rucksack stiegen wir die wenigen Höhenmeter vom See zum Grat im Pleus auf, auf welchem nochmals ein Blick auf den Chüäbodensee in den verschiedenen Grün/Blautönen geworfen werden konnte. Mit dem Abstieg über das Pleus in Richtung Ämpächli kamen wir unserem Zvierihalt schnell näher. Wir kehrten im Älpli ein und genossen Kaffee und Vermicelles. Es war wiederum eine sehr schöne Herbstwanderung mit einer erfreulichen Anzahl an Teilnehmer.

 

alle Bilder zur Tour findest du in unserer Bildersammlung

Ursula Eugster


30.09.2018 Iron Bike Race Einsiedeln

RBT Fridolin am Iron Bike Race

 

4 Mitglieder des RBT Fridolin starteten am Sonntag 30.September am Iron Bike Race in Einsiedeln.

Ziemlich herbstlich und frisch mit Nebel war es am Start zum Iron Bike.

Um 8 Uhr früh hiess es für unsere Fahrer der 101km langen Strecke die 3700 Höhenmeter auf der anspruchsvollen Strecke in Angriff zu nehmen.

Die ersten Aufstiege und Abfahrten bis nach Euthal wurden in hohem Tempo zurück gelegt, dort angekommen wurden die überflüssigen Stulpen und Ärmlinge den Betreuern vor die Füsse geworfen, da esziemlich schnell sehr warm wurde.

Weiter ging es über Weisstannen, Spirstock, Ybergeregg zurück nach Einsiedeln.

Bis zum Spirstock lief es allen unseren Fahrern super. Ueli Eugster hatte mit 3-fachem Platten zu kämpfen und viel dadurch weit zurück.

Die Zieleinfahrt in Einsiedeln war dieses Jahr neu und es mussten zum Schluss nochmals 200 Höhenmeter zusätzlich gemacht werden.

Diese hatten es in sich, da es sehr steil einen Grashang hinauf ging, wo jeder sein Bike stossen musste.

Zufriedene Gesichter unserer Fahrer traf man im Ziel an.

 

Martin Rhyner 101km HF4 Rang 26

Ueli Eugster 101km HF2 Rang 38

Marco Mächler 101 km HF1 Rang 9

Andrew Tuite 53km HF Rang 230

 

Bericht Ursula Eugster

 


29.09.2018 Saatenrennen Diesbach

Saatenrennen RBT Fridolin

 

Am Samstag 29. September konnten wir bei schönstem Herbstwetter unser

alljährliches Clubrennen durchführen.

Dieses fand wie immer in Diesbach auf der Wiese von Bauer T. Maron statt, besten Dank für die Benutzung. Es konnte wiederum eine Interessante Strecke mit anspruchsvollen Anstiegen ausgesteckt werden.

Die Strecke wurde besichtigt und spekuliert, welches nun die beste Linie sein wird.

28 Clubmitglieder inklusive Nachwuchsbiker liessen es sich nicht nehmen,

Ende Saison nochmals Vollgas zu geben um sich mit anderen RBTlern zu messen.

Runde um Runde wurde gedreht und es gab spannende Überholmanöver und Sprints.

Zum Schluss gab es für alle Getränke und Kuchen und der Nachmittag wurde gemütlich ausgeklungen.

 

Sieger

U13: Jaron Zweifel

U15: Marco Schnyder

Mädchen: Jana Glaus

Damen: Nadia Elmer

Herren: Marco Mächler

 

Bericht: Ursula Eugster

Download
Rangliste Saatenrenne 2018
Saatenrennen 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.9 KB

22.09.2018 RBT am Freipass Klausen/Pragel

Der diesjährige Freipass startete offiziell in grün, wir hatten die Ehre die Startlinie zu bilden. Bei idealem Wetter zog es viele Richtung Klausen. Herzlichen Dank für die Teilnahme


Nadia am Triathlon Challenge Davos

 

Mitteldistanz-Triathlon 1,9Schwimmen, 54,4 Velo, 21 Laufen

 

 

 

Im Vorfeld des Wettkampfs verfolgte Elmer mit Spannung die Wetteraussichten. Bei schlechter und kühler Witterung würde die Schwimmstrecke verkürzt, und der Flüela ist ja auch nicht ganz ohne. Doch als am Samstag morgen die Sonne am Davoser Himmel aufging, war die Ungewissheit  vorbei. Auf gings, um die 2 Wechselzonen ein zu richten, da es zwei Ausgangspunkte gab.

 

Um 11.10 viel der Startschuss für die 1,9km Schwimmstrecke im 16,5°kühlen Davoser-See. Elmer machte die Kälte kaum Mühe sodass sie nach 34,5Min.als vierte aus dem See stieg. Da die Lufttemperatur auch 16,5° tief lag, wurde für die Velostrecke etwas mehr übergezogen. Elmer hatte Schwierigkeiten, im nassen Zustand Tricot, Armstulpen und Socken an zu ziehen. Infolge verlor sie einige Zeit bis sie aufs Velo steigen konnte. Die Strecke führte über den komplett gesperrten Flüelapass nach Susch, und wieder zurück. Die 1770Hm u. 54,4Km entsprechen einer Mitteldistanzstrecke von 90Km. Elmer stellte sich darauf ein, immer genügend Verpflegung zu sich zu nehmen. Leider gab es in Susch nicht die angekündigte Verpflegung, sondern nur Flüssiges, sodass sie mit dem Mitgeführten auskommen musste. Richtung Passhöhe ging dann langsam die Energie aus. Umso erholsamer war die rasante Abfahrt Richtung Davos Kurplatz, wo Elmer als vierte mit 4.Min. Rückstand auf die 3.Platzierte von ihren Fans empfangen wurde. Schnell umgekleidet ging es auf die 21Km Laufstrecke, die in 2Runden à 10Km und 2Runden im Kurpark aufgeteilt waren. Die Strecke führte um den Davoser-See und mit einem steilen Anstieg von 40Hm am Stück hinauf, über die „hohe Promenade“ und wieder steil hinunter ins Zielgelände. Elmer machte auf die 3.platzierte Runde für Runde Zeit gut. Mit einer Zeit von 5Std.39Min. lief sie im Ziel ein. Leider verpasste sie den 3.Rang um 1Min. Trotzdem war sie überglücklich über diese tolle Leistung. Für Elmer war das der Triathlon-Saison Abschluss.

 


EKZ Rückblick 2018

 

 

Die EKZ- Serie 2018 war hauptsächlich geprägt von perfektem Rennwetter, trockenen Strecken und vielen Teilnehmern. Die Organisation war vom ersten bis zum letzten Rennen perfekt. Zu Beginn der Saison war das Motto von Marco Mächler «Ich fahre die Rennen, bei schönem Wetter». Dank dem überdurchschnittlich warmen und trockenen Sommer wurden es somit alle Rennen. Begonnen hat die Serie am 29. April in Schwändi. Weiter ging es bis zur Sommerpause über Wetzikon und Hittnau. Nach der Sommerpause ab dem 26. August jedes Wochenende ein Rennen: in Eschenbach, dann Uster und zum Schluss in Egg. Marco Mächler konnte in 5 von 6 Rennen top 10 Plätze herausfahren. Das beste Resultat war der 5. Rang in Egg. Dank dieser Konstanten Leistung und Abschluss aller Rennen schaute am Schluss der Serie der 4. Schlussrang im Gesamtklassement heraus. Dies ist ein durchaus erfreuliches Resultat. Über die ganze Serie kristallisierte sich ein Muster heraus. Die erste Rennhälfte hatte Marco jeweils Mühe, das hohe Starttempo mitzugehen. Die zweite Rennhälfte wurde jeweils zur erfolgreichen Aufholjagt, teils ab den Plätzen 13 und höher. «Ich muss wohl an meinem Starttempo arbeiten, dann reichts vielleicht mal nach ganz vorne» lächelt Marco Mächler zum Schluss der Serie. Nun steht noch das Saisonschlussziel auf dem Programm: die grosse Strecke am Iron Bike in Einsiedeln.

 

Auch bei den kleinen RBT-Fridolin Rennfahrern gab es über die ganze EKZ Serie hinweg packende Duelle. Die Spannung stieg nochmals im letzten Rennen in Egg, hatte es doch Anwärter aufs Podest. Die Eltern, als Fan, Betreuer und Mechaniker feuerten ihre Schützlinge heftig an, sowie der angereiste Fanclub. Am Ende reichte es Jarno Spörri bei den U7Knaben, jüngster RBT-ler, auf den hervorragenden 3. Schlussrang. Auch tolle Resultate gab es bei den folgenden Kindern: U7M. Jael Gisler 5., U9M Liana Kuriger 4., U9K. Noé Gisler 20., U11K Mattia Zentner 20., U11K Jamie Spörri 32., U13M Linn Zentner 5. Herzliche Gratulation an alle Fahrer/innen.

 


01.09.208 3. Cross Country Glarus

Am Samstagmorgen, den 01. September regnete es in Strömen rund um Glarus, dies hinderte jedoch die 14 Jugendliche nicht daran, weiter Punkte für die Jahreswertung zu sammeln.

Das Cross Country Rennen des RBT Fridolins, fand bei Glarus im Brunnenstübli statt. Die Strecke wurde den nassen Verhältnissen angepasst.

 

Die Strecke hatte es in sich, es war rutschig, nass und hatte einen fordernden Anstieg mit dabei.

Alle Biker/innen meisterten dieses Rennen mit Bravour. Sie wurden am

Streckenrand von Eltern und Leitern des RBT Fridolins betreut und angefeuert.

Download
Rangliste 3.Cross Country 2018
Rangliste Cross Country Brunnenstübli 20
Adobe Acrobat Dokument 136.6 KB

25.08.2018 17. Nationalpark-Bike-Marathon

 

5 Unserer Mitglieder starteten am Samstag 25.August am Nationalpark Bike Marathon im Engadin.

 

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage entschied das OK zum Schutz aller Biker/innen die drei Starts von Scuol, Fuldera sowie Livigno abzusagen und nur auf der kürzesten Distanz von S-chanf aus zu starten. Auf den anderen Strecken wären die Teilnehmer bei Ihren Passüberquerungen auf minus Temperaturen, Nebel und Schnee getroffen. Zu tief sitzt noch das Ereignis von 2011 wo es einen Wintereinbruch gab und die Biker/innen aus dem Rennen genommen werden mussten. Den noch starteten unserer Biker auf die Strecke von S-chanf via Guarda, mit Ziel in Scuol. Das Tempo war von Anfang an sehr schnell und unsere Biker gaben alles, so dass sie mit sehr guten Zeiten im Ziel ankamen. Die Rbtler kamen mit zufriedenen Gesichtern, ohne Pannen oder Stürze im Ziel an.

 

Wir gratulieren herzlich.

 

Die Resultate sind wie folgt:

 

Eugster Ueli: 137-HF2  21.Rang

 

Rhyner Martin: 137-HF4  28.Rang

 

Tres Patrizio: 137-HF4  73.Rang

 

Rhyner Fabienne: 66-DF2  5.Rang

 

Marti Hansruedi: 66-HF4  12.Rang

 

 

 

RBT Fridolin U.Eugster

 


4-10.08.2018 Kids Bike Lager Davos

Nach zwei verregneten Bike-Lager in Folge, konnten wir dieses Jahr das schöne Davoser-Wetter so richtig geniessen. 30 Kinder und Jugendliche nutzten mit ihren Leitern, die Tage auf den schönen Trails um Technik und Ausdauer zu trainieren. Auf dem grossen Platz neben dem Lagerhaus wurde ein Parcours aufgestellt und an der Geschicklichkeit gefeilt. Das Lagermotto hiess Piraten, bei diversen Spielen und Stafetten konnten Goldmünzen gesammelt werden. Auch neben dem Biken wurden viele ........weiterlesen

 

 

 

Die Kids stellen jeden Tag ein Bericht Online, diese und zahlreiche Impressionen findet Ihr hier.


30.06.2018 Chlötzliparcour

Vor den verdienten Sommerferien durften die RBT Kids noch einmal ihre Geschicklichkeit auf dem Bike unter Beweis stellen. Der traditionelle  Chlötzliparcour ist eines unserer Wettkämpfe bei denen die Beherrschung des Bikes im Vordergrund steht.Diese Rennen für die Kinder startete in diesem Jahr auf den Sportanlagen beim Schulhaus Buchholz in Glarus. Es wurden Hindernisse überwunden, Wasserbecher transportiert, enge Radius gefahren und "Holzchlötzli" geschickt aufgenommen und zielgerecht in einen Behälter geworfen. Die Jury bewertete jeden einzeln und beobachtete die Jungbiker genau. Zeit und Geschicklichkeit führten letztlich zum Erfolg. Alle Teilnehmenden zeigten eine hervorragende Leistung auf ihren Sportgeräten.Viele kleine und grosse Zuschauer und Wettkämpfer spornten die Jung Biker an. Zum Schluss wurde noch eine kleine Verpflegung ausgehändigt, sodass sich alle gestärkt und als kleine Sieger wieder auf den Heimweg machen konnten.

 


27.06.2018 Bergrennen Netstal Richisau

Download
Rangliste Bergrennen Netstal-Richisau 2018
Rangliste Bergrennen Netstal-Richisau 20
Adobe Acrobat Dokument 139.9 KB
Download
Bestmarken Bergrennen Obersee und Nestal-Richisau
Bestmarken Rennen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.5 KB

24.06.18 Tourfridolin nach Obererbs

Die 9. Tourfridolin ist bereits wieder vorbei. Die Ausfahrt fand wie gewohnt in einem gemütlichen Rahmen bei freunlichen nicht zu heissen Wetter statt. Der Aufstieg von Glarus nach Obererbs in Elm hat sicherlich von jedem etwas gefordert. Alle Bilder zur Tour findet Ihr in der Bildersammlung unter Tourfridolin.


20.06.2018 Bergrennen Obersee

Download
Rangliste Bergrennen Obersee 2018
Rangliste wurde bei den Dame korrigiert.
Rangliste Bergrennen Obersee 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.1 KB
Download
Bestmarken der Rennen Obersee und Netstal Richisau
Bestmarken Rennen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.6 KB

16.06.2018 Jugendbiketour Oberblegisee

Eine sagenhafte Leistung an einem sagenhaften Ort.

Einen strahlend blauen Himmel, nicht zu heiss nicht zu kalt, ein eingespieltes und kameradschaftliches Team auf dem Bike, eine interessante Tour, genügend

Verpflegung und vorallem keine grösseren Zwischenfälle. Dies sind die perfekten

Voraussetzungen für einen gelungenen Tagesausflug mit Jugendlichen. Am

vergangenen Samstag wurde unser wöchentlich stattfindendes

Jugendbiketraining verlängert. Im Rahmen einer Tagesbiketour stand der

Oberblegisee auf dem Programm. Von Glarus gestartet via Schwändi, Leuggelen

und Brunnenberg ist dies eine fordernde Tour. Bevor die steilen Anstiege zum See

in Angriff genommen wurden, kam eine kleine Zwischenverpflegung am

Streckenrand sehr gelegen. Am See angekommen wurde dann die Feuerstelle von

den rund 25 Bikern rasch in Beschlag genommen. Mit dem selbst gegrillten

konnten so alle Ihre angeschlagenen Energievorräte wieder etwas auffüllen.

Die sonnigen Verhältnisse luden förmlich zum Verweilen am Wasser ein. Die

Freude auf die bevorstehende Abfahrt nach Luchsingen motivierte die Kids wieder

zurück aufs Bike. Das in den Trainings erlernte Können auf dem Bike konnte bei

dieser Abfahrt nach Luchsingen auf die Probe gestellt werden. Für unsere

jüngsten Teilnehmer half beim Aufstieg die Brunnenbergbahn, retour gings für sie

via Leuggelen und Schwändi auf etwas einfacherem Untergrund. Alles in Allem ist

dies von den Teilnehmenden eine super Leistung.


10.06.2018 Ironman Rapperswil


Bericht von Nadja Elmer:

Der Halb-Ironman in Rapperswil war schon immer ein grosses Ziel von mir. Vor allem wollte ich gut vorbereitet sein um ohne grosses Leiden zu finishen. Da ich noch eine Ausbildung zur Ernährungstherapeutin mache, musste ich meine freie Zeit mit Training, Freunden, Familie und Lernen gut organisieren und einteilen...... weiterlesen


10.06.2018 Biketour Glarnerland Achseli

Schon vor Beginn dieser Tour setzte das schöne und warme Wetter perfekte Voraussetzungen für einen gelungenen Tagesausflug auf dem Bike. Nach der Besammlung in Glarus am Sonntagmorgen zog es uns Richtung Sool. Ausgerüstet mit Brennholz zum grillieren im Rucksack aber ohne Feuerzeug fuhren wir los. Letzteres konnte glücklicherweise unterwegs besorgt werden. So wahren wir gerüstet um den teils steilen Weg ins Sooler Achseli zu bewältigen. Insbesondere im letzten Teils war es eine Herausforderung auf dem Bike zu bleiben so steil war der Anstieg. Umsomehr haben wir die Servelat verdient. Der zweite Teil der Tour der Abstieg war ebenfalls sehr interessant in diesem abgelegenen Gelände waren die technischen Fähigkeiten ebenfalls kein Nachteil. An diesem Warmen Sommertag kam das kühle,malzhaltige Spezialgetränk im Adler in Sool sehr willkommen dies um den Minerstoffhaushalt wieder ins reine zu bringen.


02.06.2018 El Presidente Widersteiner Furggel

An diesem Samstag stand eine anstrengendere Biketour auf dem Programm. Die Widersteinerfurggel eine wunderschöne Tour welche einiges abverlangt. Dank dem tollen Wetter konnte uns der Schnee in der Höhe nicht aufhalten diesen Übergang vom Murgtal ins Glarnerland zu meistern. Vielen Dank den mitwirkenden für den perfekten Tag.


21.05.18 Rennradtour Sattelegg mit Bruno



Projekt Flowtrail

Spende Flowtrail Glarus
Ein Flowtrail für Jung und Alt vom Einsteiger bis zum Profi von der Schwammhöhe nach Glarus.
Wir brauchen noch weitere Sponsoren um unser Projekt realisieren zu können! Möchtest du deinen Teil zum GLKB-Flowtrail Glarus beitragen?
Kontaktiere uns unter glkbflowtrail@outlook.com
Wir freuen uns auf deine Nachricht!


29.04.18 EKZ CUP Schwändi


Toskana 2018

Wie die letzten Jahre, fuhr das RBT Fridolin in der Fahrtswoche nach Massa Marittima in der Toskana ins Trainingslager zur Saisonvorbereitung. Am Anreisetag wurden am Nachmittag schon die ersten Runden gedreht, Proviant besorgt oder der Liegestuhl genossen bei angenehmen Frühlingstemperaturen. Das Wetter versprach eine super schöne Woche bei milden Temperaturen, genau richtig um zu trainieren.Die Touren gestalteten sich sehr unterschiedlich, manche konzentrierten sich die ganze Woche auf das Rennvelo und machten einige Kilometer und Höhenmeter. Dabei fuhren sie in die uns schon bekannten wunderschönen Dörfer wie, Prata, Sassetta, Tirli, Tatti und viele mehr. Die hügelige Landschaft mit teils anspruchsvollen Steigungen und Abfahrten bieten uns jedes Jahr wieder gute Trainingsbedingungen. Andere wiederum, stiegen morgens aufs Rennvelo und wechselten am Nachmittag aufs Bike um auf den wunderschönen Trails an der Technik für die kommende Bike-Rennsaison zu feilen. Eine Gruppe erkundete die Gegend und die neuen Trails fast täglich mit dem Bike und machten so Tagestouren bis ans Meer und zurück. Am Mittwoch war das Wetter nicht sehr einladend um aufs Velo zu steigen. Wir nutzten den Ruhetag und machten Ausflüge nach Follonica, Massa Marittima, oder nach Siena. Pizza essen und Städtebesichtigung, da war für jeden etwas dabei. Denjenigen  die nach Siena fuhren, bot sich auf der Hin- und Rückfahrt ein derart schlechtes Wetter, welches wir in der Toskana noch nie sahen. Stock dicker Nebel und stark Regen, ermöglichte nur ein sehr langsames Fahrtempo auf der kurvenreichen Strasse. Zwei von uns nutzten den Tag und fuhren trotz Regen und Nebel mit dem Velo in den Wald um wilde Spargeln zu sammeln. Immer wieder sahen wir viele Menschen die an den Strassenrändern oder im Wald auf der Suche nach etwas waren. Nachdem sich unsere zwei Spargelsucher schlau machten, begann die Suche.
Und diese war nicht um sonst, jeder von uns bekam zum Nachtessen eine kleine Portion wilde grüne Spargeln von der Hotel Küche zubereitet. Die weiteren Tage der Woche war wieder wunderschönes Wetter und es konnte weiter trainiert werden.
Es war wiederum eine super Woche in der Toskana, abwechslungsreich und für jedes etwas dabei.
Nun sind wir parat für die Velosaison 2018.

Alle Bilder zu der Woche in unserer Bildersammlung


24.03.2018 Churfirstenrundfahrt

Ueli, Kurt und Bruno traffen sich Heute morgen bei Kaiserwetter für die Churfirstenrundfshrt. Zuerst nahmen wir den Kerenzer in Angriff dann im Gegenwind nach Sargans und wieder im Wind auf dem Rheindamm nach Grabs hinauf nach Wildhaus wo wir uns eine Kaffeepause gönten. Weiter gings nach Wattwil und Ricken nach Kaltbrunn ins Gartenkaffe dort traffen wir Ursula,Heidu,Sebi und Björn. Bei schönstem Sonnenschein. Anschliessend fuhren wir alle miteinander nach Niederurnen. Danke an alle.



Tortur 2018

Die TORTOUR ULTRACYCLING feiert diesen Sommer 10-jähriges Jubiläum, die TORTOUR CYCLOCROSS Summer ihre Weltpremiere. Details dazu präsentieren wir anlässlich unseres umfangreichen Infoabends im April. www.tortour.com

Download
TORTOUR18_info-veloclubs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 384.4 KB

10.03.2018 Rennrad-Zürichseerundfahrt

An diesem spontan angesagten RBT Anlass fanden sich sechs gleichgesinnte RBT-ler zur traditionellen Zürichseerundfahrt. Sebi und Björn liessen sich von der Abkürzung über den Seedamm verführen. Bei leichtem Regen ging es für die vier restlichen um den ganzen See. Ein Kaffeehalt in Feldbach kamen den Radfahrern sehr gelegen. Vom leichten Schmutz und der Feuchtigkeit abgesehen kamen alle wohlbehalten und zufrieden wieder nach Hause. Danke allen Teilnehmenden, Danke Bruno für den Aufruf zur Tour.